NEWS ARCHIV

(pbk) Am zweiten Tag der Schweizer Kurzbahnmeisterschaft 2013 in der Olympiastadt Lausanne setzten die SCUW-Schwimmer ihren Höhenflug fort.

Rückenschwimmer Sven Pfeuti gewinnt nach dem 50m-Sprint auch über 100 Meter. Martin Schweizer siegt souverän in seiner Paradedisziplin 50m Burst und auch über 100m Vierlagen bleibt er ungeschlagen. Das SCUW-Männerquartett schlägt über 4x50m Freistil über eine Sekunde vor dem zweitplatzierten Team aus Genf an.

Julia Hassler, die ihren Formhöhepunt auf die Kurzbahn-EM in zwei Wochen ausgerichtet hat, crawlt im Final über 200m Freistil auf den dritten Platz.

Nach seinem gestrigen Exploit und der erfolgreichen EM-Qualifikation über 50m gewinnt Sven Pfeuti auch über die doppelte Distanz. Und wie schon im 50m-Sprint sorgt Michael Hallock als Zweiter für einen SCUW-Doppelsieg. Und auch der in den USA studierende Artur Schneider schlägt erneut als Fünfter an.

Im hart umkämpften 100m-Rücken-Final konnten die beiden Routiniers Laetitia Perez und Carla Stampfli ihren auf der ersten Streckenhälfte erarbeiteten Vorsprung gerade noch ins Ziel retten. Die starkaufkommenden Seraina Sturzenegger schlägt nach 1:02.53 als Dritte an und verpasst ihren zweiten Titel innert 24 Stunden um 18 Hundertstel.

Martin Schweizer, der sich bereits im Sommer in Eindhoven anlässlich des Fina Weltcup-Rennens, für die Kurzbahn-EM qualifizierte und in Lausanne aus dem Training heraus startet, siegt trotzdem hochüberlegen im 50m-Brust-Final in 27.73. Teamkollege Valerio Romagnoli verpasst die Silbermedaille um einen Hundertstel und wird Dritter.

Simon Rabold und Julia Hassler belohnen ihre Einsätze im Final über 200m Delfin jeweils mit einer Bronzemedaille.

Im Final über 100m Vierlagen sorgen Martin Schweizer als Erster und Aron Serafini als Zweiter für einen weiteren SCUW-Doppelsieg.

Seraina Sturzenegger holt sich als Dritte im Final über 100m Vierlagen ihre zweite Bronzemedaille an diesem Abend.

Der im Hinblick auf seinen Einsatz bei der Kurzbahn-EM ohne spezielle Vorbereitung nach Lausanne angereiste Christoph Meier gewinnt über 1500m Freistil die Silbermedaille. Teamkollege Julien Baillod beendet das Rennen auf dem fünften Platz.

Michael Hallck (22.69), Sven Pfeuti (22.68), Aron Serafini (22.07!) und Martin Schweizer (22.45) siegen mit 1:29.89 überlegen vor dem Team aus Genf (1:30.97). SCUW-2 mit Artur Schneider (23.77), Niklas Friederici (22.91), Simon Rabold (23.35) und Christian Peterhans (24.06) crawlt auf den vierten Platz.

Bei den Frauen schwimmen Seraina Sturzenegger (27.49), Julia Hassler (26.06), Irina Lützelschwab (27.09) und Zoe Preisig (26.90) mit 1:47.54 haarscharf (2 Hundertstel) am Podest vorbei.

Alle Resultate im Live-Timing hier: http://vevey-natation.sadies2.ch/CS2013/index.html

Member of

swissswimming abstand

Official Supplier

akron

Haupt-Sponsor

 
energiuster2015

 
 

myrtha pools2017

Sponsor

Logo boeckli

 

gzo wetzikon

CO-Sponsoren


werke

 

 

buechi140

Ausbildungspartner

schwimmschule140 


 
Sporternährung
 
logo sponser neu

 

Partner